Rot ist ein No-Go in der Küche


30.01.2019

image_pdf

Eine Toilette wird mit einem anderen Reinigungstuch gereinigt als die Küche – theoretisch völlig klar. Doch wie kann man in der Praxis garantieren, dass keine Verwechslungen der Tücher passieren? Ganz einfach: mit einem Farbsystem. Damit wird für jeden Einsatzbereich eine bestimmte Farbe definiert.

Wetrok empfiehlt folgendes Farbsystem für Reinigungsutensilien:

Blau (Oberflächenreinigung): Türen, Lampen, Schreibtische, Schränke, Stühle, Fensterbänke, Heizkörper, Büro und Mobiliar

Gelb (Sanitärreinigung): Waschbecken, Dusche, Badewanne, Fliesen, Armaturen, Ablagen

Rot (WC-Reinigung): WC-Becken, Urinale, Fliesen im angrenzenden «Spritzbereich»

Grün (Küchenreinigung): Oberflächen und Geräte in der Küche

 Weiss (Desinfektion): Oberflächen/Geräte (wo erforderlich)

Farbsystem verhindert Falschanwendung von Reinigungsmitteln
Als Hilfe befinden sich auf den Wetrok Reinigungsmitteln Farbstreifen, die den Anwendungs­bereich eingrenzen und mit dem Farbsystem der Reinigungstücher übereinstimmen. So finden Sie beispielsweise auf einem Wetrok Küchenreiniger einen grünen Farbstreifen, weil Sie die Küche gemäss Farbsystem mit einem grünen Reinigungstuch reinigen. Was zudem hilfreich dabei ist, das Farbsystem konsequent einzuhalten, sind verschieden farbige Eimer auf dem Reinigungswagen.

Vorteile des Farbsystems:

  • Vermeidung von Keimverschleppungen
  • Einfache Selbst- und Fremdkontrolle (Transparenz)
  • Gewährleistung eines hohen Hygienelevels

Sie möchten mehr über Falttechniken, Farbcodierungen bei Mikrofasertüchern, pH-Werte, Bodenbeläge und Arbeitssicherheit erfahren? Dann besuchen Sie unseren Grundkurs «Moderne Reinigungspraxis». Hier gehts zum Kursprogramm.

 

Haben Sie Fragen?Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren:
+49 2171 / 398 0

Spezialisten-Rückruf anfordern